Archiv für Mai 2009

Uran-Info-Tour gestartet

Afrika ist begehrt – zumindest wenn es um Uranabbau geht. Mehrere internationale Unternehmen wollen an den Brennstoff für Atomkraftwerke gelangen. In den letzten Jahren ist der Uran-Preis in die Höhe geschossen. Ein Segen für Afrika? Nein, sagen die fünf Umweltaktivisten, die gestern in Berlin ihre Deutschland-Tour begonnen haben.

weiterlesen auf wir-klimaretter.de

(mehr…)

Gewinnt Vattenfall neuen Greenwashing-Preis?

Es gibt einen neuen Preis für die größte Grünfärberei im Bereich des Klimaschutzes: Den „Climate Greenwash Award 2009″. Unter den sechs Kandidaten ist auch der schwedische Energieversorger Vattenfall, der kräftig im deutschen Strommarkt mitmischt.

Weiterlesen auf wir-klimaretter.de

(mehr…)

Empörung über erneuerbare Atomfans

Von Dienstag bis Donnerstag trifft sich das Deutsche Atomforum in Dresden, um seine „Jahrestagung Kerntechnik“ abzuhalten. Die Lobbyverband der deutschen Atomindustrie wurden bereits am ersten Tag von Umweltorganisationen mit Protest begrüßt. Hohe Wellen geschlagen hat aber auch das Angebot, mit den Extra-Profiten der Atommeiler erneuerbare Energien zu unterstützen. Empörung bei Umweltorganisationen, in der Erneuerbaren-Branche und beim Umweltminister

weiterlesen auf wir-klimaretter.de

(mehr…)

Eon will wachsen – egal wie

Deutschlands größter Energiekonzern Eon will wachsen. Das kündigte Vorstandschef Wulf Bernotat auf der Aktionärs-Versammlung am Mittwoch in Essen an. In den nächsten drei Jahre sollen 30 Milliarden Euro investiert werden – bis zu 5 Milliarden davon in erneuerbare Energien. Der Schwerpunkt soll aber weiter bei den fossilen Energieträger liegen. Auch an den Planungen zu neuen Kohlekraftwerke hält der Konzern fest

weiterlesen auf wir-klimaretter.de

(mehr…)

Studie: Fossile müssen in der Erde bleiben

Nur ein Viertel der wirtschaftlich förderbaren fossilen Energieträger darf bis zum Jahr 2050 verbrannt werden, um die Erderwärmung auf unter zwei Grad gegenüber vorindustriellem Niveau zu begrenzen. Das geht aus einer neuen Studie hervor, die im Wissenschaftsmagazin „Nature“ erschienen ist

weiterlesen auf wir-klimaretter.de

(mehr…)