Archiv für August 2010

Klimacamp NRW: Streit ums Geld

Das Land Nordrhein-Westfalen hat eine Förderzusage an die Kohlegegner widerrufen. Jetzt klagen die Umweltschützer vom BUND.

von Felix Werdermann

weiterlesen auf taz.de

Neben dem Braunkohletagebau Garzweiler in Nordrhein-Westfalen soll am kommenden Samstag das Klimacamp der BUNDjugend beginnen. Doch wie es finanziert werden soll, ist noch immer unklar. Ursprünglich hatte das Land Fördermittel in Höhe von knapp 14.000 Euro zugesagt, dies dann aber widerrufen. Offizielle Begründung: Die Veranstaltung werde auch von dem Ökofonds der Grünen unterstützt, was der Veranstalter dem Land hätte anzeigen müssen. (mehr…)

Und am Ende alle Fragen offen

Als neuartigen Journalismus hatte der Reporter Michalis Pantelouris seine „Live-Reportage“ angekündigt, die er auf neon.de veröffentlichte. Was hat’s gebracht?

von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Das erste Urteil war vernichtend: „Was für ein Reporter sind Sie, wenn ich fragen darf? Und aus welchem Grund geschieht diese Veröffentlichung?“ Gerade hatte der Journalist Michalis Pantelouris auf neon.de eine Livereportage über die ungeklärten Umstände des Todes einer jungen Berliner Sängerin in Athen angekündigt, da lehnte sich die Leserschaft in den Kommentaren auf – gegen „eine Soap, die von dem Leiden der Hinterbliebenen“ leben werde. (mehr…)

„Alles tun, um CCS-Gesetz zu stoppen“

Noch in diesem Jahr soll das Gesetz zur Abscheidung und Einlagerung von Kohlendioxid (CCS) verabschiedet werden. Aber in den Reihen der Union gibt es auch Abweichler: Im Gespräch mit klimaretter.info erklärt der Bundestagsabgeordnete Hans-Georg von der Marwitz (CDU), wie er das Gesetz noch stoppen möchte, warum viele seiner Parteikollegen derzeit zu den Befürwortern gehören, und was der rot-roten Koalition in Brandenburg noch bevorsteht.

Interview: Felix Werdermann

weiterlesen auf klimaretter.info

klimaretter.info: Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) und Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) haben letztens die Eckpunkte für einen Gesetzesentwurf vorgestellt zur Abscheidung und Einlagerung von Kohlendioxid (CCS). Kann dieses Gesetz in der Unions-Fraktion noch gekippt werden?

Hans-Georg von der Marwitz: Ich werde alles versuchen, um es in meiner Partei nochmal in Frage zu stellen. Aber momentan klingt das für viele Abgeordnete nach einer runden Sache.

Woran liegt das?

Es werden Begriffe verwendet wie „Speicherung“. Dabei geht es nicht um eine Speicherung von Kohlendioxid (CO2). Zumindest in den salzhaltigen Gesteinsschichten Brandenburgs kann die Verpressung nicht rückgängig gemacht werden. Deswegen läuft das auf eine Endlagerung von Kohlendioxid hinaus. Ich hoffe, dass dem einen oder anderen Abgeordneten noch ein Licht aufgeht und er sich fragt: Können wir das verantworten? (mehr…)

Modeindustrie fällt durch die T-Shirt-Prüfung

»Warentest« hat die Bedingungen in der Kleiderindustrie untersucht – mit vernichtenden Resultaten. Überstunden bei kargem Mindestlohn, Tiefpreise für Rohstoffe: Die Realität in der Textilbranche hinkt weiter hinter der hippen Werbung mit »korrektem Einkaufen« her.

von Felix Werdermann

weiterlesen auf neues-deutschland.de

Längst haben auch Firmen erkannt, wie wichtig der Einsatz für Mitarbeiter und Umwelt ist, um gut dazustehen – in zahllosen Broschüren und im Internet. Doch zumindest in der Textilbranche stehen die Produktionsbedingungen im Gegensatz zu den schönen Worten. Das zeigt eine Untersuchung der Stiftung Warentest. (mehr…)