Archiv für Januar 2011

Der späte Verweigerer

Jan gehört zu den letzten Wehrpflichtigen. Anfang des Jahres wurde er einberufen. Doch nach drei Tagen war klar: Er möchte raus

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf neues-deutschland.de

Die Autos parken in entgegengesetzter Richtung. Die beiden Fahrer lassen ihre Fenster runter. Sie könnten miteinander reden ohne auszusteigen, aber sie schweigen sich an. Und essen ihre Burger von McDonalds. Jan und Thomas* sind befreundet. Der Parkplatz ist leer, aus zehn Metern Entfernung leuchtet eine Laterne, das Autoradio ist so leise, dass es vom Rauschen der Hauptstraße übertönt wird. Dann muss Jan los. »Ich drücke dir die Daumen«, sagt Thomas. Sein Freund hat am heutigen Abend einen schweren Weg vor sich. (mehr…)

Auf der Wolke liegt ein Schatten

Thomas Roth belegt, dass die WPA-Verschlüsselung von W-Lan-Netzwerken unsicher ist: Er knackte das Passwort seines Nachbarn binnen 20 Minuten – dank Cloud Computing

von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Sonderangebot: Das W-Lan-Passwort Ihres Nachbarn für sagenhafte 2 Euro! So könnte der Internetversandhandel Amazon werben, nachdem sich der Kölner Computerexperte Thomas Roth in ein fremdes Kabellos-Netzwerk gehackt hat, mit Einverständnis des Netzwerkbetreibers – und der Hilfe von sogenanntem Cloud Computing. (mehr…)

Atomforum darf mit Klimaschutz werben

Verbraucherzentrale NRW verzichtet auf Berufung gegen ein Urteil des Landgerichts Berlin. „CO2-Ausstoß = Null“ ist demnach angeblich nicht irreführend

von Felix Werdermann

weiterlesen auf klimaretter.info

Die umstrittene Klimaschutz-Werbung des Deutschen Atomforums ist rechtens. Auf den Plakaten sind Reaktoren und wahlweise Windräder oder Solarzellen zu sehen, daneben steht: „CO2-Ausstoß = Null“. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte wegen Irreführung geklagt, doch das Landgericht Berlin gab im November dem Atomforum Recht. Weil die Verbraucherschützer nicht in Berufung gegangen sind, ist das Urteil nun rechtskräftig. (mehr…)

Musik à la carte

Beim Internet-Fernsehsender tape.tv kann man sich sein Video-Programm individuell zusammenbasteln

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf berliner-zeitung.de

Gibt es etwas Schöneres als ein verregnetes Wochenende? Conrad Fritzsch kann sich dann zumindest über einen rasanten Anstieg der Nutzerzahlen freuen. „Wenn es sonntags regnet, brennen bei uns die Server“, sagt der Geschäftsführer des Berliner Internet-Fernsehsenders tape.tv. Tausende sehen sich dann im Internet die Musikvideos an. Früher gab es dafür MTV oder Viva, heute klicken viele auf www.tape.tv. (mehr…)

Solarstrom vom Unidach

Zwei Jahre warten die Studenten auf diesen Moment, jetzt endlich war es so weit: Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach von Haus 6 am Standort Golm wurde eingeweiht. An der Universität Potsdam wird künftig Strom aus Sonnenenergie erzeugt.

Aus Potsdam Felix Werdermann

weiterlesen auf klimaretter.info

Es ist vor allem ein Erfolg für die Studentengruppe UniSolar. Sie hatte sich um Finanzierung und Umsetzung gekümmert. Das Geld kommt zum größten Teil von Studierenden und Mitarbeitern der Uni. 60.000 Euro sind durch private Darlehnen zusammengekommen, die verfasste Studierendenschaft schoss weitere 30.000 Euro dazu. (mehr…)

Reality bites

Ein neues Gesetz in Kalifornien will Netzimitationen bestrafen. Wer andere Personen glaubwürdig nachahmt, um sie zu schädigen, kann für ein Jahr ins Gefängnis gehen

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Heute schon mit Bekannten gechattet, den Blog eines Experten gelesen oder sich bei Facebook mit einer Berühmtheit angefreundet? Sicher, dass die Berühmtheit auch wirklich die Berühmtheit ist? Oder sitzt am anderen Ende eine unbekannte Person, die es nur darauf abgesehen hat, gutgläubige Menschen in die Irre zu führen? (mehr…)

Niemand haftet für Methan-Leck in der Nordsee

Aus einem Bohrloch vor der schottischen Küste sprudeln enorme Mengen des Treibhausgases Methan. Doch niemand erklärt sich verantwortlich – weder die britische Tochter des Ölkonzerns Mobil noch die britische Regierung. Auch die Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf.

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf neues-deutschland.de

Nicht immer sind Unfälle der Ölindustrie so spektakulär wie im Golf von Mexiko. Als die britische Tochter des Mobil-Konzerns vor der schottischen Küste versehentlich eine Blase mit klimaschädlichem Methan anbohrte, hatte das kaum Folgen für das Unternehmen. Doch seit inzwischen über 20 Jahren sprudeln Treibhausgase aus dem Bohrloch. Die Emissionen tauchen in offiziellen Statistiken nicht auf.

Im Oktober 2010 wies Hans-Jochen Luhmann, Wissenschaftler am Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie, im Online-Magazin »klimaretter.info« auf das Problem des sogenannten Blowouts hin. Die Linksfraktion nahm dies zum Anlass, eine Kleine Anfrage an die Bundesregierung zu richten. Nun liegt die Antwort vor. Fazit: Während sich die britische Regierung aus der Verantwortung stiehlt, ist nicht absehbar, dass das Problem jemals auf europäischer Ebene thematisiert wird. (mehr…)

Focus-Lügen verkaufen sich schlecht

„Die globale Erderwärmung ist gut für uns“: Das Heft mit Halbwahrheiten über den Klimawandel hatte die niedrigste Auflage im ganzen vergangen Jahr

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf klimaretter.info

Provokant ist sie, aber anscheinend reicht das nicht aus: Die Ausgabe des konservativen Magazins Focus über die Vorteile der globalen Erderwärmung ist an den deutschen Kiosken nur wenig verkauft worden. Das Heft mit dem Titel „Prima Klima!“ ist nach Angaben des Hamburger Abendblatts nur 84.000 Mal über die Theke gewandert – das ist das schlechteste Ergebnis im gesamten Jahr 2010. (mehr…)

Merkel soll über Salzstock aussagen

Als einstige Umweltministerin soll Merkel auf Kosten der Sicherheit gehandelt haben, sagen Grüne. Deshalb wollen sie die Kanzlerin im Bundestags-Untersuchungsauschuss vernehmen.

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf taz.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) könnte bald von ihrer Vergangenheit als Bundesumweltministerin eingeholt werden. Die Grünen wollen Merkel im Bundestags-Untersuchungsausschuss zum geplanten Atommülllager in Gorleben vernehmen. Sie werfen ihr vor, in ihrer Zeit als Bundesumweltministerin, das Amt bekleidete sie von 1994 bis 1998, die Erkundungsbereiche im Salzstock Gorleben nur aus Kostengründen eingeschränkt zu haben. Für die weitere Untersuchung sei dadurch eine neue Genehmigung erforderlich geworden, die aber nie beantragt wurde. (mehr…)

Getwitter gegen Stuttgart 21

Twitternutzer meckern besonders gerne über das umstrittene Bahnhofsprojekt. Auch CDU und FDP sind nicht besonders beliebt

von Felix Werdermann

weiterlesen auf klimaretter.info

Im Internet hat Stuttgart 21 einen schlechten Ruf: Über nichts sind Twitternutzer im letzten Jahr lieber hergezogen als über das umstrittene Bahnhofsprojekt. Das zeigt eine Statistik der Berliner Agentur „Ausschnitt Medienbeobachtung“. Direkt auf den Plätzen zwei und drei der Negativliste folgen die wichtigsten Befürworter des Projekts: die Deutsche Bahn und die CDU. (mehr…)