Tag-Archiv für 'diskriminierung'

Zu klein für eine Pilotin

Wer im Cockpit der Lufthansa sitzen will, muss mindestens 1,65 Meter groß sein. Ist das eine ungerechtfertigte Benachteiligung von Frauen?

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Zum Traumjob fehlten ihr bloß 3,5 Zentimeter. Alina S. hatte sich für eine Ausbildung zur Pilotin beworben, die Lufthansa sagte ab – weil Alina S. zu klein war. Im Tarifvertrag ist eine Mindestgröße vorgeschrieben: 1,65 Meter. Alina S. sah darin eine mittelbare Diskriminierung von Frauen und klagte, bis vor das Bundesarbeitsgericht. Nun hat sie sich auf eine Einigung mit der Lufthansa eingelassen und bekommt 14.000 Euro. Das ist schade, denn so bleibt ungeklärt, ob es sich um eine Diskriminierung handelt. (mehr…)

allgemeines gleichbehandlungsgesetz cockpit diskriminierung frauen gericht lufthansa pilot pilotin allgemeines gleichbehandlungsgesetz cockpit diskriminierung frauen gericht lufthansa pilot pilotin

Das Kreuz mit der Kirche und den Atheisten

Nichtreligiöse Menschen werden in Deutschland oft benachteiligt, wie ein Bericht des Humanistischen Verbands zeigt. Doch was folgt daraus?

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Der Fall ging bundesweit durch die Medien: Eine 25-jährige Frau, vermutlich wurde sie in der Nacht vergewaltigt, wendet sich am nächsten Tag an zwei katholische Krankenhäuser in Köln, mit der Bitte um Spurensicherung. Die Klinikmitarbeiter lehnen die Behandlung der Frau ab, weil sie meinten, in dem Fall auch über Schwangerschaftsabbruch beraten und die „Pille danach“ verschreiben zu müssen – was den kirchlichen Werten widerspreche. Eine Notärztin hatte dies zwar schon getan und hinterher stellte sich heraus, dass die Klinikmitarbeiter die kirchliche Dienstauffassung falsch verstanden hatten. Trotzdem: Katholische Krankenhäuser dürfen offenbar aus religiösen Motiven bestimmte Dienstleistungen verweigern. Nichtreligiöse Menschen werden dadurch benachteiligt.

Offiziell ist die Bundesrepublik ein weltanschaulich neutraler Staat. Doch in der Realität werden die christlichen Kirchen und religiöse Menschen immer noch bevorzugt – und damit die anderen benachteiligt. (mehr…)

atheismus atheisten benachteiligung christentum diskriminierung humanismus humanistischer verband kirche religion religionsgemeinschaften atheismus atheisten benachteiligung christentum diskriminierung humanismus humanistischer verband kirche religion religionsgemeinschaften

Rassismus? Gibt’s nicht!

Die Bundesregierung sieht keine Probleme mit Rassismus in Behörden und der Polizei. Sie schiebt die Schuld den Betroffenen zu: Sie hätten einen falschen Eindruck

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Polizisten, die nur Schwarze kontrollieren? Behördenmitarbeiter, die Ausländer abfällig behandeln? Gibt es nicht in Deutschland! Das verkündet die Bundesregierung – und man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll. Es ist schließlich eine absurde Vorstellung, dass Rassismus zwar in weiten Teilen unserer Gesellschaft existiert, er sich aber in staatlichen Institutionen plötzlich in Luft auflöst. (mehr…)

antidiskriminierungsstelle behörden bundesregierung diskriminierung polizei rassismus volker beck antidiskriminierungsstelle behörden bundesregierung diskriminierung polizei rassismus volker beck

Oh, mein Gott!

Ein katholisches Krankenhaus kündigte einem Arzt, weil er zum zweiten Mal heiratete. Das Bundesverfassungsgericht entschied nun zu Gunsten der Klinik. Das ist ein Skandal

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Heiraten ist ein Grund zur Freude – oder zur Kündigung. Ein Chefarzt eines katholischen Krankenhauses hat seinen Arbeitsplatz verloren, nachdem die Klinikleitung davon erfuhr, dass er ein zweites Mal geheiratet hatte. Die katholische Kirche akzeptiert nämlich nur die erste Ehe – als Bund fürs Leben. Der Chefarzt klagte gegen die Kündigung, der Fall ging bis zum Bundesarbeitsgericht, das die Kündigung für rechtswidrig erklärte. Doch nun hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass das Urteil unwirksam ist und neu verhandelt werden muss. Das ist ein Skandal. (mehr…)

arbeitsrecht bundesverfassungsgericht chefarzt diskriminierung kündigung katholische kirche kirche klinik krankenhaus arbeitsrecht bundesverfassungsgericht chefarzt diskriminierung kündigung katholische kirche kirche klinik krankenhaus

Dürfen Männer ausgeschlossen werden?

Die „taz“ suchte eine Frau mit Migrationsgeschichte, ein Mann fühlte sich diskriminiert und klagt. Verstößt die Stellenausschreibung gegen das Gleichbehandlungsgesetz?

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Als die taz die Ausbildungsstelle ausschrieb, ahnte wohl niemand, welchen Ärger das geben würde. „Manchmal ist nicht nur wichtig, was geschrieben wird. Sondern auch, wer schreibt“, hieß es in der Ausschreibung der linken Tageszeitung. Gesucht wurde daher eine „Frau mit Migrationsgeschichte“. Prompt fühlte sich ein gebürtiger Ukrainer diskriminiert – als Mann. Jetzt wird der Streit vor Gericht ausgetragen. Und auch für andere Unternehmen stellen sich nun Fragen: Dürfen sie auf eigene Faust eine Frauenquote einführen? Ist positive Diskriminierung zulässig? (mehr…)

diskriminierung frauen frauenquote gleichbehandlung gleichbehandlungsgesetz männer medien stellenangebote diskriminierung frauen frauenquote gleichbehandlung gleichbehandlungsgesetz männer medien stellenangebote