Tag-Archiv für 'forschung'

„Spitzenmanager sind da nur arme Schlucker“

Michael Hartmann ist Soziologe und erforscht Reichtum, die hiesige Elite und wie sich Macht vererbt

Interview: Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Über die Bevölkerung in Deutschland gibt es eine Unmenge an Statistiken, in Bezug auf eine Gruppe aber ist die Datenlage richtig schlecht: die hiesigen Reichen. Ökonomen klagen, dass Top-Vermögende in Langzeitstudien wie dem Sozio-oekonomischen Panel so gut wie nicht vorkommen, unter anderem weil die hierfür befragten Personen mittels zufallsbasierter Stichprobe ausgewählt werden. Mit am besten Bescheid über die Reichen und Mächtigen weiß der Elitenforscher Michael Hartmann. (mehr…)

elite erben forschung geld gesellschaft interview macht michael hartmann reichtum soziologe spitzenmanager elite erben forschung geld gesellschaft interview macht michael hartmann reichtum soziologe spitzenmanager

Wenn Umweltpolitik wirkt

Der Kampf gegen die umweltschädlichen FCKW ist geglückt, sie wurden weitgehend verboten. Nun schrumpft das Ozonloch. Lässt sich das Erfolgsmodell auch auf den Klimaschutz übertragen?

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Endlich mal eine gute Nachricht! Das Ozonloch schließt sich – ungefähr in der Mitte des Jahrhunderts könnte es verschwunden sein. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher in einer Studie, die im Fachmagazin Science veröffentlicht wurde. Der Trend zur Heilung wird zwar schon seit längerem beobachtet, doch im vergangenen Herbst war das Ozonloch wegen Vulkanausbrüchen wieder etwas gewachsen – was Zweifel beförderte. Jetzt aber kommen die Wissenschaftler zu dem Schluss: Insgesamt schrumpft das Ozonloch weiter. (mehr…)

fckw forschung internationale verträge klima klimaschutz montreal protokoll ozonloch science umwelt verhandlungen wirtschaft fckw forschung internationale verträge klima klimaschutz montreal protokoll ozonloch science umwelt verhandlungen wirtschaft

Radikale Liebe zum Tier

Ein ZDF-Dokumentarfilm zeigt Aktivisten, die mit radikalen Methoden gegen Tierversuche und Schlachthöfe kämpfen. Er stellt die Frage, wie weit man gehen darf – leider ohne Antwort

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Es ist dunkel. Mitten in der Nacht fahren die Aktivisten von der Tierrechtsorganisation Animal Equality zu einem Stall in Brandenburg. Ein Team vom ZDF ist mit dabei. Die Aktivisten gehen mit ihren Kameras in die Anlage, filmen die Zustände. Die Bilder zeigt später auch das ZDF. Dazu die Erklärung: „Es sind Bio-Hennen.“ Man sieht, dass vielen Tieren Federn fehlen, weil sie sich die gegenseitig bepicken.

In dem halbständigen Dokumentarfilm Aus Liebe zum Tier geht es allerdings nur in zweiter Linie um die Zustände in Deutschlands Ställen. In erster Linie geht es um die Aktivisten. Um Menschen, die gegen die katastrophalen Zustände kämpfen – auch mit radikalen Methoden. Die Doku, die am Mittwochabend ausgestrahlt wurde und in der Online-Mediathek zu sehen ist, gibt einen guten Einblick in die Szene. Sie stellt aber auch die Frage: „Wie weit dürfen Aktivisten gehen?“ – und mogelt sich um eine klare Antwort. Im Film heißt es zwar, sie gingen zu weit. Eine Begründung fehlt allerdings. Auch wo die Grenze liegt, bleibt nebulös. Wenn gegen das Gesetz verstoßen wird? Wenn Sachen beschädigt werden? Wenn Menschen in Gefahr sind? Wenn Menschen persönlich angegriffen werden? (mehr…)

doku dokumentarfilm forschung stall tiere tierrechte tierschutz tierversuche vegan zdf doku dokumentarfilm forschung stall tiere tierrechte tierschutz tierversuche vegan zdf

Auf fremdem Terrain

Die Regierung will die unkonventionelle Gasförderung regulieren. Wie gefährlich die Fracking-Technik ist, weiß niemand. Eigentlich reicht aber ein einziges Argument für ein Verbot

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Es ist eine seltsame Demonstration: Drei Mitarbeiter des Energiekonzerns ExxonMobil stellen sich vor einem Fernsehteam auf. Sie tragen rote Arbeitskleidung und weiße Helme. In der Hand halten sie Pinnchen. „Wenn’s denn der Sache dient, trinken wir das jetzt“, sagt einer. Dann folgt vor laufender Kamera der angebliche Beweis: Das Gemisch, das ExxonMobil für die umstrittene Gasfördermethode Fracking benutzen will, soll völlig ungefährlich sein. (mehr…)

barbara hendricks erdgasgewinnung forschung fracking gasförderung hydraulic fracturing klima maria krautzberger natur regulierung technik umweltbundesamt umweltministerin barbara hendricks erdgasgewinnung forschung fracking gasförderung hydraulic fracturing klima maria krautzberger natur regulierung technik umweltbundesamt umweltministerin

Die Schavan-Flüsterer

Annette Schavan hat ihren Doktortitel verloren. Ein geheimer Bericht enthüllt: Hochrangige Wissenschafts-Funktionäre wollten das mit einer „Rettungskampagne“ verhindern

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Eigentlich könnte sich Annette Schavan jetzt ein ruhiges Leben machen. Nachdem die CDU-Politikerin wegen ihrer Plagiatsaffäre als Bildungsministerin zurückgetreten war, wurde sie mit einem Posten als Botschafterin im Vatikan versorgt. Doch nun wird sie von ihrer Vergangenheit noch einmal eingeholt. Dass sie bei ihrer Doktorarbeit vor mehr als 30 Jahren getäuscht hat, ist inzwischen zwar gerichtlich festgestellt. Welcher Druck aber zuvor auf die Universität Düsseldorf ausgeübt wurde, die den Plagiatsvorwurf prüfen sollte, das zeigt jetzt ein geheimer „Abschlussbericht“ des Dekans der Philosophischen Fakultät.

Der Bericht wurde im Internet geleakt und beleuchtet das Innere des Hochschulbetriebs, das sonst oft verborgen bleibt. Der Bericht zeigt: In der Wissenschaft geht es nicht um das hehre Ideal der Wahrheit oder des herrschaftsfreien Diskurses. Es geht um gute Freunde, um Netzwerke und Machtstrukturen. (mehr…)

annette schavan bildung dfg doktortitel forschung hochschulrektorenkonferenz max planck gesellschaft plagiat wissenschaft wissenschaftsrat annette schavan bildung dfg doktortitel forschung hochschulrektorenkonferenz max planck gesellschaft plagiat wissenschaft wissenschaftsrat