Tag-Archiv für 'merkel'

Im Zweifel für die Raute

Die Unternehmensgruppe Tengelmann wirbt in einer Zeitungsanzeige für Merkel. Die Empörung ist groß, jedoch völlig zu unrecht: Die Werbung ist transparent und entlarvend

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Was war die Aufregung groß: Ein Unternehmen mischt sich in den Wahlkampf ein, dabei haben Firmen doch politisch unabhängig zu sein! Oder?

Zwei Tage vor der Bundestagswahl schaltet die Tengelmann-Gruppe eine ganzseitige Anzeige im Handelsblatt. Links der Steinbrück-Stinkefinger, rechts die Merkel-Raute. Darunter die Wahlempfehlung: „Im Zweifel für die Raute.“

Solch eine direkte Sympathiebekundung eines Großkonzerns via Zeitungsanzeige war in diesem Wahlkampf bislang noch nicht zu sehen. Und sofort stellt sich die Frage: Ist das legitim? Darf ein Unternehmen seine wirtschaftliche Macht nutzen, um das Ergebnis der Bundestagswahl zu beeinflussen? (mehr…)

bundestagswahl cdu merkel parteispenden tengelmann werbung bundestagswahl cdu merkel parteispenden tengelmann werbung

Es wird schmutzig

Die IG Metall lässt in ihrem Video zur Bundestagswahl gerne ein Dixi-Klo durch die Luft fliegen. Der Spot wirbt unterschwellig für die SPD, ist aber unglaublich witzig

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Wie macht man Wahlwerbung, wenn man selbst gar keine Partei ist? Am besten orientiert man sich wohl an der PARTEI, den Experten für Satire und Humor. Man schneidet sich ein lustiges Video zusammen, unterlegt es mit fescher Musik und stellt es bei Youtube ein. Wagen alte Gewerkschaftsfunktionäre diesen Schritt? Die IG Metall hat es getan – und macht der PARTEI nun ernsthafte Konkurrenz. Der „Geh Wählen“ Metallmix 2013 wurde schon mehr als eine Million Mal angesehen. Aus gutem Grund. (mehr…)

gewerkschaft ig metall internet merkel spd video wahlkampf gewerkschaft ig metall internet merkel spd video wahlkampf

Guten Abend, liebe Bürger

Wenn Angela Merkel per Videochat mit Bürgern diskutiert, ist das eine Art Staatsrundfunk. Das Medienrecht ignoriert das. Es ist noch nicht im Internetzeitalter angekommen

Von Felix Werdermann

weiterlesen auf freitag.de

Man kann es als üblichen Teil moderner Öffentlichkeitsarbeit abtun. Man kann darin aber auch einen Vorboten für eine längst vergangen geglaubte Gefahr sehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel will am heutigen Donnerstag erstmals in einem öffentlichen Videochat mit Bürgern diskutieren. Offiziell soll es bei der Debatte auf dem Netzwerk Google Plus um Integration gehen. Alarmiert sind aber vor allem Medienexperten, schon ist von Merkels „Piratensender“ die Rede. Denn eine Sendelizenz besitzt die Kanzlerin nicht, kann sie auch gar nicht. Staatsrundfunk ist in Deutschland verboten. Offiziell. Doch mit dem Internet könnte das Regierungsfernsehen durch die Hintertür kommen. (mehr…)

fernsehen internet medien merkel rundfunk staatsfernsehen staatsrundfunk tv fernsehen internet medien merkel rundfunk staatsfernsehen staatsrundfunk tv